Il mondo della luna. Joseph Haydn.

Oper.

Jost Meier, Martin Markun. OGB Biel.

Radio DRS-2, Reflexe, 30. Januar 1989.

 

 

[Abnahme der Ansage] ... u das isch glychzytig e doppleti Prüefig gsy: Me het nämlich usprobiert, ob die Opera Buffa vom Haydn us em Jahr 1779 hüt no ma bha, u glychzytig het me den Absolventen vom Bieler Operestudio d Müglicheit wölle gä, sich im reguläre Spielplanbetrieb z bewähre. Ds Resultat: Es sy alli dür d Prüefig cho, die junge Studente und ds 200jährige Öperli, aber überwältigend glanzvoll isch ds Experiment für niemer usgfalle. A was liegt's?

 

Zerschmal am Werk selber mit sym längwylige Libretto, de zerdehnte Rezitativ u den yfallslose Nummerenarie; de ligt's ar Inszenierig, wo d Schwächine vom Werk nid usgliche het mit überzügende szenischen Yfäll; und es liegt schliesslich dranne, dass die junge Sänger weder szenisch no mimisch gnue Metier hei gha, für das schwache Werk zwo Stund lang düreztrage. Die konventionelli Uffüehrig vo däm früeche Haydn-Werk het zeigt, dass die eifache Sache uf em Theater mängisch am schwierigste z mache sy.

Die Stimme der Kritik für Bümpliz und die Welt [-cartcount]